Der SL65 AMG Black Series im Maßstab 1:18 – und warum ich mir keinen echten gekauft habe

Der SL65 AMG Black Series im Maßstab 1:18 – und warum ich mir keinen echten gekauft habe

Der SL65 Black Series von Motormax hat sich den Weg in meine Sammlung gebahnt, und im Video habe ich ihn euch bereits im Detail gezeigt. Jedes Modell hat eine Geschichte und die des Mercedes-Benz SL65 AMG Black Series in 1:18 ist gar nicht so kurz wie ich dachte. Es fängt wie jedes Traumauto mit einer Suche auf mobile.de an. Man schaut sich wie so üblich nach dem nächsten (Traum)auto um und irgendwo muss die Suche ja beginnen. So fing es mal beim SLK 55 AMG an, weil ich damals auf der Suche nach einem adäquaten Ersatz für die Corvette C6 war und somit nach einem Zweisitzer Roadster / Cabrio gesucht habe,d er einen V8 unter der Haube hat, aber irgendwie zuverlässiger ist als meine C6 es war. So kauft ich mir 2017 also einen SLK 55 AMG und bisn seither sehr zufrieden damit. Aber wie es so ist, denkt man schnell über neues nach. Mehr PS, mehr Prestige und noch exklusiver. Exklusiv ist der Preis eines Mercedes-Benz SL65 AMG Black Series definitiv. Derzeit bekommt man gute gebrauchte Fahrzeuge auf mobile.de zwischen 230.000 Euro und 365.000 Euro (Stand Juli 19) angeboten. Also nichts, was man mal soeben kauft. Nunja, die Idee hatte sich festgesetzt und wie es so ist, fangen Träume immer klein an. In meinem Fall im Maßstab 1:18 und von der Firma Motormax. Was ich zu der Zeit noch nicht wusste, dass es von Minichamps wohl auch ein Modell gibt, was deutlich detaillierter und hochwertiger ist. Vielleicht ersetze ich Ihn ja irgendwann mal.



Werbung passend zu SL65 AMG Black Series


Jetzt könnte man meinen, ist schnell erklärt, warum ich keinen echten gekauft habe und nur das Modell, aber ganz so einfach ist das nicht. Der Preis ist nicht der Grund, denn es ist ein solch seltenes Fahrzeug, dass man kein Geld verlieren würde, wenn man einen SL65 AMG Black Series erwirbt. Ganz im Gegenteil.  Ich gehe davon aus, dass diese Fahrzeuge in den nächsten Jahren an Wert zulegen werden und zwar im mittleren 5-stelligen Bereich.

Mein Problem ist eher, dass es sich um ein Freizeit Fahrzeug handelt. Man fährt es bei schönem Wetter, wenn die Laune gut ist. Und wenn die Sonne scheint, fahr ich gerne offen. Genau da ist aber der größte Haken. Der SL65 ist ein Coupé. Das einzige der Baureihe. Das macht die Seitenlinie des SL65 Black Series zwar wunderschön, weil sie nicht wie beim Cabrio von der Naht des Klappdachs unterbrochen wird und auch geschmeidiger zum Heck hin ausläuft, aber für mich fällt der Black Series damit eben flach.

Mir gefällt das Auto aber so dermaßen gut, dass ich auch bereit wäre einen Umabu einzugehen, was das Prior Design ja möglich ist. Man hat also alles (bis auf die Dachlinie) was der original Black Series SL65 auch hat, kann aber offen fahren. So dachte ich zumindest.

Mir ist bewusst, dass ein Breitbau in den wenigsten Fällen Vorteile mit sich bringt, und das ich von einem Umbau auch nicht erwarten kann, nur annähernd an das Original heranzukommen. Optisch eventuell, aber fahrdynamisch keinesfalls. Und damit sind wir auch schon beim eigentlichen Problem. Wenn ich den echten SL65 als Basis nehme um in Sachen Triebwerk wenigstens dieses martialische Gefühl eines BiTurbo V12 zu haben, fangen wir bei akuellen Gebrauchten um die 50.000 Euro an. Hinzu kommt der Prior Bodykit der ohne Lack und Montage auch bei ca. 25.000 Euro liegt. Weiter benötigt man andere Felgen, denn wie auf dem Original sollte die Vorderachse mit 20 Zoll, und die Hinterachse mit 21 Zoll daherkommen. Sonnst hat man Abstände zwischen Rad und radhaus auf der Hinterachse, welche einfach nicht schön aussehen. Und 21 Zoll, in der Breite und Qualität (rundlauf) zu finden ist bezahlbar so gut wie ausgeschlossen. Und die Qulität ist mehr als wichtig, bei einem Auto, dass weit über 300 km/h läuft. Damit kann man das Thema dann endgültig erden. Denn dann hat man 100.000 Euro eingesetzt, hat einen Nachbau, der an Wert verliert (siehe Preisschild im Video) und einen bei 300 km/h vielleicht noch aus der Bahn schmeißt.

Ich packe euch das Video drunter, welches sehr schön verdeutlicht, warum ein Umbau keine Alternative ist. Zumindest nicht für mich.

PS: Warum man Flügeltüren da dran baut, habe ich auch nicht verstanden…

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen