Die Carspotterszene 

Autos ablichten und online stellen, damit Fame & Kohle machen, der Traum vieler junger Menschen.
Wer das Prinzip verstanden hat, denkt es sei denkbar einfach damit erfolg zu haben, aber weit gefehlt.
​In dem heutigen Artikel zeigen wir einen kleinen Einblick in unsere Arbeit und stellen euch andere Carspotter vor.
Youtube ist schon längst keine geheime Einnahmequelle mehr und selbstredend fahren vor allem junge Menschen auf diesen Hype ab. Apropos „fahren“, man kann das eine direkt auch mit dem anderen verknüpfen und so entstand die Carspotter-Szene.
Seltene, teure oder einfach nur gesonderte Fahrzeuge vor die Linse bekommen und online zu publizieren kann durchaus für Aufmerksamkeit sorgen, vor allem dann wenn man gute Kontakte knüpft und qualitativ hochwertiges Material abliefert.
Während viele nur mit ihrer DSLR saugute Fotos machen und auf Instagram veröffentlichen und dafür keinen Cent sehen, gibt es mittlerweile auch die Youtuber die das ganze Projekt in Vollzeit ansteuern.
Eine Website aufsetzen, einen Youtubekanal mit Videos mit allen Details des jeweiligen Fahrzeuges, das Pflegen von den Microdiensten, wie Twitter, Instagram sollen die Zuschauer bei Laune halten.
Auf der Jagd nach Sponsoren, Partnern, Herstellerkontakten usw. das alles kostet Zeit, ist aber unumgänglich um in diesem Bereich Fuß zu fassen.
Wir von all4motion sind gerne bereit auch mal Gästeberichte auf unserem Kanal oder unserem Blog zu veröffentlichen, einfach um unsere Reichweite mit anderen Carspottern zu teilen.
In der Vergangenheit hat es uns bereits auf die IAA, nach Genf, Monaco und auf die Essen Motorshow getrieben, nur um unsere Leser auf dem Stand der Dinge zuhalten.
Den Auftakt bei der professionellen Einleitung des Projektes machten wir mit der Tuningworld in Friedrichshafen am Bodensee.
Dort fuhr auch im Sommer 2016 die Gumball3000 durch und wir machten Bekanntschaft mit Shmee und Seb Delanney.
Wenn es auch nur kurz war, so sind diese Internetstars durchaus greifbar und trotz ihren luxuriösen Untersetzen durchaus auf dem Boden geblieben.
In den kommenden Wochen, möchten wir noch einige Saisonabschlüsse begleiten und den Autosommer begührend verabschieden. Daher lassen wir uns den 2.Okt bei Limburg nicht nehmen und besuchen den Hype-Event powered by Nifty und schlucken direkt danach noch einmal die Essen Motorshow.
Im kommenden Jahr werden wir die Highlights & Veranstaltungen präsentativer angehen und etwaig mit den eigenen Autos impressen. Diese Dinge sind in Planung und wie an den Rockford Fosgate Tuningdays in karlsruhe bereits geschehen, bringen wir uns auch direkter in die Events mit ein. Das alles wird über die „Winterpause“ ausgebaut und geplant, wir freuen uns schon auf die kommenden Jahre.
Wenn ihr also auch „Carspotter“ seid und euren Kontent teilen möchtet, dürft ihr uns gerne schreiben.
Ihr könnt dazu entweder das Kontaktformular der Seite benutzen oder aber direkt an: schulz@imbc-gmbh.de schreiben.
Persönlich findet ihr uns ab und an an der Motorworld Stuttgart oder auf den Fachtagen diverser Messen.
Gegebenenfalls können wir euch auch über unsere Pressestelle für solche Ereignisse akkreditieren.

Schreibe einen Kommentar