Porsche Taycan – Der E-Mobility Gamechanger aus Zuffenhausen?!

Endlich komme ich dazu mal an den Beiträgen der IAA 2019 weiterzumachen und als nächster auf der Liste steht der Taycan. Übrigens, alle Videos zu IAA 2019 findet ihr bereits auf meinem Youtube Channel, lediglich hier auf dem Blog sind einfach noch nicht alle Kommentare online. Aber nun zum vermeintlichen „Gamechanger“
Bild


Werbung passend zum Taycan

Der Porsche Taycan war lang ersehnt, nach dem Concept Mission E und ist auch sehr ähnlich in Serie gegangen. Ich verlinke euch dazu mal noch das Video, welches ich bei der Vorstellung des Mission E auf der IAA 2015 gemacht habe. Porsche ist das Thema E-Auto sehr gut angegangen und zwar so, dass die Werte der Marke sich auch in den neuen Antriebskonzepten wiederfinden. Das sind Werte wie Zuverlässigkeit – Der Taycan lässt sich immer und immer wieder mit gleichen Werten beschleunigen ohne dabei Leistung zu verlieren – aber auch die Verarbeitung und die Details sind Porsche typisch. Die beiden Tankklappen gehen mit einem kleinen Mechanismus auf welcher sich im Winter sogar selbst freirüttelt, falls er vereist ist. Aber auch das Cockpit, die Anordnung und das Design der Instrumente und die Sitzposition sind Porsche typisch. Man hat aber keineswegs versucht den Boxer aus dem Heck eines Elfer zu kopieren, sondern ist konsequent neue Wege gegangen. So hat der Taycan in jeder Lebenslage auch eine ganz eigene, von der Fahrdynami abhängige Geraüschkulisse.

Das ist alles geil und hat definitiv auch das meiste Potential, bzw.die Marke Porsche hat das meiste Potential zum Gamechanger in Sachen E-Auto zu werden, aber warum sie es aktuell meiner Meinung nach nicht werden kann, ist simpel und eigentlich offensichtlich: Ein E-Auto kann noch so gut sein, verlässchlich und Spaß machen. Wenn die Infrastruktur nicht so gut vernetzt ist und einem Sicherheit gibt, wie z.B. bei Tesla oder auch die Ladezeit einfach noch höllisch lang sind (und das sind sie auch bei Tesla) wird keines dieser Fahrzeuge ein echter „Gamechanger“. Aber was nicht ist kann ja noch werden. Wir bleiben gespannt.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen